Yoga und Ayurveda im Herbst

Yoga und Ayurveda im Herbst

Yoga und Ayurveda im Herbst
Yoga und Ayurveda im Herbst: Dr. Mishra Academy Bremen

Yoga und Ayurveda im Herbst

Der saisonale Wechsel ist bedeutend, da er eine Manifestation der Natur ist. Wenn Sie auf der Nordhalbkugel leben, haben Sie bereits die Frische oder Knusprigkeit des Herbstes gespürt.

Draußen wird es kühler, die Blätter der Bäume verfärben sich und beginnen zu fallen. Dann begrüßen wir den Herbst. Apropos Bremen: Die Herbstsaison ist die dritte Jahreszeit.

Ab Oktober erstreckt sich die Herbstsaison bis November, wenn der Winter kommt. Trotzdem ist das Wetter insgesamt etwas unvorhersehbar.

Genießen Sie die Schönheit des Herbstlaubs bevor er weggeblasen wird. Sich auf die Natur einzustellen hilft Ihnen, mit diesen jahreszeitlichen Veränderungen umzugehen.

Was bringt uns die Herbstsaison?

Der Herbst ist die Zeit des Jahres, in der wir uns selbst entdecken können, da Sie die Zeit des Übergangs, der Selbsternährung, der Kontemplation und der Verjüngung ist.

Der Wechsel in der Jahreszeit ist die Art und Weise, in der uns die Natur daran erinnert, Konzentration und Aufmerksamkeit auf uns selbst zu richten. Der Herbst bringt ein schönes Beispiel, da die alten, abgetragenen Blätter fallen, in der Hoffnung, dass neue wieder wachsen.

Genauso wie sich die Bäume verjüngen, haben wir Menschen auch die Möglichkeit, alle Sorgen und Ereignisse unserer Leben loszulassen und das, was kommt, anzunehmen. Genießen Sie daher die Schönheit des Herbstes, anstatt zynisch über das Wetter zu werden.

Sie sollten sich auf die saisonalen Veränderungen einstellen. Kühlere und windige Tage bringen milde aber problematische Gesundheitsprobleme mit sich, wie z.B. Erkältung, Husten, oder Influenza.

Yoga ist in Kombination mit Ayurveda ein ganzheitlicher Ansatz, um sich auf solche gesundheitlichen Probleme vorzubereiten. In diesem Artikel geht es darum, was Yoga und die ayurvedische Wissenschaft vorschlagen, um im Herbst gesund zu bleiben.

Machen Sie sich Notizen aus dem Ayurveda

Ayurveda ist die alte, holistische und vor allem pflanzliche und vorbeugende Art, den Körper und Geist gesund zu halten. Darüber hinaus basiert es auf drei Arten von Körperenergien, die als Tridosha bezeichnet werden. Dies sind Vata, Pitta und Khapa.

Der Glaube ist, dass die Entwicklung eines Gleichgewichts und einer Harmonie zwischen diesen Energien den Körper stärkt und ihn gesund hält. Der Herbst wird auf Vata Dosha zurückgeführt.

Hier geht es nicht nur um das Wetter; Vielmehr drückt es Eigenschaften wie Kälte, Rauheit, Trockenheit usw. aus. Ein ayurvedischer Ansatz für einen gesunden Körper basiert auf Rithcharya. „Ritu“ steht für „Jahreszeiten“ und „Charya“ beschreibt „Regime“. Das Konzept ist, dass die wechselnden Jahreszeiten erhebliche Auswirkungen auf unseren Körper haben.

Deshalb; Wir sollten aufpassen, was Lebensstil und Ernährung angeht, da die nächste Saison näher rückt. Dies wird uns helfen, uns an die jahreszeitlichen Schwankungen zu akklimatisieren, ohne unsere innere Homöostase und unser Gleichgewicht zu stören.

Während der Herbstsaison (Sharat) ist Essen mit Madhura und Tikta (süß und bitter) ratsam und nützlich.

Einige Besipiele davon sind Weizen, Honig, Zucker usw. Lebensmittel mit Fetten und Ölen sind besser zu meiden. Außerdem sollte man tagsüber nicht schlafen und keine kalten Getränke zu sich nehmen. Im Spätherbst empfiehlt Ayurveda eine Körpermassage mit ayurvedischen Kräuterölen und ein Sonnenbad. All dies besänftigt das Vata-Dosha-Ungleichgewicht und entwickelt eine Gelassenheit der Körperenergien. [1]

Eine Reihe von ayurvedischen Tipps kann Ihnen helfen, die Herbstsaison besser zu meistern, indem Sie ein Gleichgewicht der Dosha-Energien entwickeln. Dies ist möglich, indem man die Ernährung verwaltet und natürliche pflanzliche Heilmittel einsetzt.

Hier sind einige wichtige Ayurveda Tipps:

• Beginnen Sie den Tag mit einem warmen Glas Wasser oder Kräutertee. Dies verbessert die Verdauung und reinigt vor allem Ihren Körper von Abfällen und Giftstoffen.

• Die Verwendung von saisonalem Wurzelgemüse ist ideal für einen gesunden Körper. Die inhärente Erdigkeit ist der Schlüssel, der dazu beiträgt, ein Gleichgewicht der Tridosha im Körper zu entwickeln.

• Wenn die Tage im Herbst kälter werden, kann es zu Erkältungen und Influenza kommen. So schlägt Ayurveda viele nützliche Kräuter und Gewürze vor, um Ihren Körper vor Kälte zu schützen. Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Knoblauch, Zimt und viele andere sind zu verwenden. Diese Gewürze und Kräuter sind mit Mineralien, Antioxidantien und entzündungshemmenden Substanzen angereichert. Insgesamt sind diese wirksam, um Ihre Immunität zu stärken und Sie vor Erkältung zu schützen.

Yoga – Der ganzheitliche Leitfaden für einen gesunden Körper

Die Basis von Yoga ist es, Körper und Geist zusammenzubringen. Ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden herzustellen ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und Geist. Verschiedene Arten von Yoga decken verschiedene Aspekte eines gesunden Körpers ab.

Yoga besteht aus Asana- und Pranayama-Übungen. Asana sind die Körperhaltungen, deren Übung Ihnen Kraft und Entspannung verleihen und die Körperfunktionen verbessert. Pranayama hingegen bezieht sich auf Atemübungen.

Pranayama und Meditation sind großartig, um Stress abzubauen, Nerven zu beruhigen und Geist und Körper zu verjüngen.

Pranayama mit Energie zu versorgen ist ein Muss

Pranayama oder tiefes Atmen ist wirksam für die mentale Entspannung. Untersuchungen zeigen, wie sich Stress und Angst negativ auf das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit des Körpers auswirken. Darüber hinaus stärkt tiefes Atmen Ihre Lunge und Atemwege. Daher ist das Risiko für Erkältungen und Infektionen wie Influenza geringer.

Eine der wichtigsten Pranayama-Übungen ist Kapalbhati Pranayama (Schädel, die die Atmung leuchten lassen), das oft als Vorbereitung für die yogische Asana ausgeführt wird.

Um dieses Pranayama auszuführen, legen Sie Ihre Hand auf den Unterbauch unterhalb des Nabels. Atmen Sie tief ein und mit Gewalt aus. Wenn sich die Bauchmuskulatur zusammenzieht, wiederholen Sie die Übung erneut. Etwa 8-10 Minuten Übung sind ideal. Pranayama erwärmt und energetisiert den Körper. Darüber hinaus bringt es Ruhe und Gelassenheit in die Nerven und verjüngt die Körpersysteme.

Top Asana, um sich auf die Herbstsaison vorzubereiten

1. Paschimottanasana (sitzende Vorwärtsbiegung)

Paschimottanasana (sitzende Vorwärtsbiegung)

Setzen Sie sich mit ein oder zwei Decken auf den Boden, um ihr Gleichgewicht zu halten. Diese Haltung ist wirksam zur Linderung von Nerven und leichten Depressionen. Sie wirkt sich therapeutisch auf die Muskulatur aus, hält den Blutdruck aufrecht, und stimuliert Leber, Nieren und Nebenhöhlenentzündung.

2. Ardah Matsyendrasana (Halber Herr der Fischhaltung)

Ardah Matsyendrasana (Halber Herr der Fischhaltung)

Diese Pose ist wirksam und wird empfohlen, um die Wirbelsäule, den Ischias zu aktivieren und Wirbelsäulenschmerzen zu lindern. Laut Experten ist diese Pose ideal zur Stimulierung des Apatits, zur Verbesserung der Verdauung und zur Stimulierung des Harnsystems und der Leber. So hilft es, den Körper von Abfällen und Giftstoffen zu reinigen. Nicht nur das, diese Pose weckt die Kundalinienergie im Körper.

3. Janu Sirsasana (Kopf bis Knie-Pose)

Janu Sirsasana (Kopf bis Knie-Pose)

Diese Haltung ist effektiv, um Ihre Nerven zu beruhigen und Ihren Fokus zu verbessern. Darüber hinaus profitieren hiervon auch lebenswichtige Systeme des Körpers, einschließlich des Fortpflanzungssystems und des Harn- und Hormonsystems.

4. Trikonasana (Dreieck-Pose)

Trikonasana (Dreieck-Pose)

Diese Haltung streckt die Muskulatur, insbesondere die der Oberschenkel, des Quadrizeps, der Taille und der Hüften. Beginnen Sie mit der Standhaltung, strecken Sie Ihr rechtes Bein und bilden Sie ein Dreieck. Das Strecken und tiefe Atmen entspannt die Muskeln. Diese Haltung ist auch gut, um Schmerzen im Kniegelenk zu lindern, die sich bei kaltem Wetter wie auch im Herbst und Winter verschlimmern können.

Diese Yoga-Asana ist die ultimative Pose, um Gelenkschmerzen zu lindern. Wenn die Tage kälter werden, treten häufig Gelenke und Muskelermüdungen auf. Nehmen Sie sich also 5 Minuten Zeit und bereiten Sie sich auf die Herbst- und Wintersaison vor.

Was sagt die heutige Forschung?

Die moderne Welt und wissenschaftlichen Studien bestätigen die positive Rolle von Yoga und Ayurveda für die Gesundheit.

Tatsächlich wird Yoga heute als eine Form des Geist-Körper-Ansatzes betrachtet, um die geistige, körperliche und psychische Gesundheit einer Person zu verbessern und zu integrieren.

In Anbetracht seines ganzheitlichen Ansatzes zur Erhaltung der Gesundheit durch die Entwicklung eines Gleichgewichts zwischen den Körperenergien, wird Yoga heute als komplementäre und alternative Medizin (CAM) angesehen.

Yoga erfreut sich daher aufgrund seines therapeutischen Nutzens bereits zunehmender Beliebtheit.

Routinemäßig durchgeführtes Yoga ist großartig, um Müdigkeit und Gelenkschmerzen zu reduzieren.

Die Verbesserung Ihrer Flexibilität ist ein Hauptvorteil von Yoga. Bei einer Yoga-Sitzung werden die Gelenke bewegt, eingeweicht und zusammengedrückt.

All dies bringt eine frische Nährstoffversorgung und eine bessere Sauerstoffversorgung des inneren Knorpels dieser Gelenke.

Die allmähliche Lockerung von Gelenken und Muskeln wird mit yogischer Asana erreicht. Fortschritte zeigen auch, dass Yoga Asana zusammen mit Meditation und Ayurveda bei der Linderung von Schmerzen beim Karpeltunnelsyndrom, Arthritis und chronischen Rückenschmerzen wirksam ist. [2]

Yogische Asana und Pranayama verbessern die Durchblutung der lebenswichtigen Organe des Körpers.

Diese verbesserte Durchblutung reguliert die Körpertemperatur. Nicht nur das, Zellen des Immunsystems erreichen jedes Organ und jede Körperzelle effizienter.

Die Immunzellen erkennen und töten schneller die eindringenden infektiösen Mikroben im Körper. Darüber hinaus verdünnt Yoga das Blut, wodurch das Risiko eines Herzstillstands verringert wird. Die verdrehten Asanas sorgen dafür, dass Wirbelsäule und Becken mehr mit Blut versorgt werden, um eine bessere Sauerstoffversorgung und Nährstoffversorgung des Körpers zu gewährleisten.

Sowohl Stress als auch Angst belasten die Nervenkoordination und sind auch nicht gut für das Immunsystem.

Yoga ist daher der Weg zu einem entspannten Geisteszustand. Die Ruhe, die es gibt, verbessert das Nervensystem und schließlich die Funktionsfähigkeit des gesamten Körpers.

Zusammenfassung

Während moderne Arzneimittel beliebt und wirksam sind, um physische Krankheiten zu heilen und zu behandeln sowie psychische Störungen zu lindern, ist es zweifellos eine Tatsache, dass ein rein natürlicher Ansatz ebenfalls wirksam ist.

Dies bedeutet nicht, dass Sie Yoga und Ayurveda den therapeutischen Medikamenten vorziehen sollten. Sowohl Yoga als auch Ayurveda unterstützen jedoch die Aufrechterhaltung eines gesunden Körperzustands. Dieser ganzheitlicher und natürlicher Ansatz ist wirksam, um das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele wiederherzustellen.

Ihr innerer Frieden und Ruhe sind der Schlüssel zur physischen und psychischen Gesundheit.

Wenn sich die Jahreszeiten in Richtung Herbst und Winter bewegen, sind Sie außerdem anfälliger für Erkältungen, Influenza und ähnliche Gesundheitsprobleme.

Es ist daher ratsam, sich auf bevorstehende Wetteränderungen vorzubereiten.

Zu diesem Zweck bieten Yoga und Ayurveda einen ganzheitlichen Ansatz für einen gesunden Körper und Geist, um besser zu leben und weniger zu leiden.

Referenzen

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3361919/  
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3193654/

Courtesy: Image Courtesy: Google Image, Abhinab Rajhans, Sherish, Kathy

www.dr-mishra-academy.com

Dr. Rajesh Mishra

Dr. Rajesh K. Mishra Mit seinem tiefgreifenden Gespür für alle physischen, mentalen, psychischen und spirituellen Aspekte von Yoga und Ayurveda leitet und hilft Dr. Mishra tausenden von Menschen auf der ganzen Welt indem er sie zu einem gesunden, ruhigen und erfreulichen Leben führt. Dr. Mishra unterrichtet und verbreitet seit über 20 Jahren die wahrste und reinste Form von Ayurveda und Yoga auf der ganzen Welt. Er verfügt über eine formale Ausbildung und umfassende Kenntnisse in Anatomie, Physiologie, Biochemie und Psychologie. Er hat einen Abschluss in Physik, einen M.Sc. in Ökologie & Umwelt und promovierte in Yoga & Ökologie an der CMJ Universität. Zudem hat er einen Master of Science in Yoga Psychologie(Ein Jahr) von Bihar Yoga Bharti. Er erkennt die unglaublichen Vorteile von Yoga und Ayurveda für ein gesundes Leben und die Aufrechterhaltung der körperlichen, geistigen und psychischen Probleme. Die Menschen sind fasziniert von den bahnbrechenden Unterrichtstechniken von Dr. Mishra und der Art und Weise, wie er die alten yogischen und ayurvedische Weisheiten mit fortgeschrittenen Wissenschaften verbindet.

Leave a Reply